Konservierungsstoffe

Um wasserhaltige Kosmetika vor Mikroorganismen wie Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen zu schützen, werden Konservierungsmittel verwendet. Sie haben die Aufgabe, Mikroorganismen zu eliminieren und deren Ausbreitung zu unterbinden.

Die Verwendung hochqualitativer Kosmetika, die dunkel und kühl gelagert werden und möglichst wenig mit Sauerstoff in Kontakt kommen, hemmt die Vermehrung von Mikroorganismen nur teilweise. Um eine möglichst lange Nutzung, der oftmals kostspieligen Körper- und Schönheitspflegepräparate zu begünstigen, fügen Kosmetikhersteller den Produkten Konservierungsstoffe zu. Sie kommen beispielsweise in Cremes, Lotionen, Deodorants, Sonnenschutzmitteln, Lippenstiften, Parfums, Seifen, Duschgels und Shampoos zum Einsatz.

Richtlinien und Verordnungen im Fokus

Da Sicherheit bei Brenntag an oberster Stelle steht, entsprechen unsere Produkte der Biozidverordnung sowie den nationalen und internationalen Kosmetikverordnungen wie (EG) Nr. 1223/2009. Die hochspezialisierten Anwendungstechniker in unseren Labors finden genau die richtige Rezeptur, damit ihre Kosmetikprodukte allen Ansprüchen gerecht werden.

„Um Ihrer Formulierung den kreativen Schliff zu verleihen, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie und beraten Sie individuell und kompetent.”

Nina Uzeldinger, Anwendungstechnikerin Kosmetik, Brenntag DACH
KONTAKT 
	Pia Nagel

Pia Nagel Brenntag GmbH Manager Technical Marketing Cosmetics DACH +49 201 6496 1600