Komplexbildner

Der Kontakt mit Sauerstoff beeinträchtigt die Wirksamkeit und Stabilität von Kosmetika, es kann zu Farbveränderungen kommen. Um freie Schwermetallionen an der Oxidation zu hindern und das Ausfällen von Salzen in den Produkten zu hemmen, werden Komplexbildner in der Haut- und Haarkosmetik eingesetzt. Diese Stoffe binden die Metallionen und maskieren deren unerwünschte Eigenschaften, indem sie sie überdecken.

Keine Verfärbungen durch Metalle

Etidronsäure, auch Etidronat genannt, ist ein Bisphosphonat, das häufig in seiner synthetischen Variante von der Kosmetikindustrie als Komplexbildner eingesetzt wird. Es ist beispielsweise in Haarfärbungen, Shampoos oder Haarkuren als Antioxidationsmittel sehr beliebt, um Produkte vor unschönen Farbveränderungen zu schützen.

Hinter dem sperrigen Fachbegriff Ethylendiamintetraessigsäure verbirgt sich ein weiterer Komplexbildner. Dieser synthetische Stoff ist unter der Abkürzung EDTA besser bekannt und wird beispielsweise in Bodylotions und Sonnenmilch eingesetzt, um Verfärbungen durch Metalle in den Produkten zu vermeiden.

Bei uns erhalten Sie maßgeschneiderte Lösungen von vertrauenswürdigen Partnern, um Ihre Kosmetikprodukte zu stabilisieren.

„Wir nehmen uns Zeit für Sie, informieren Sie über Innovationen, beraten Sie umfangreich bei der Entwicklung Ihrer Formulierung und unterstützen Sie bei der Auswahl geeigneter Inhaltsstoffe.”

Lena Hansen, Anwendungstechnikerin Kosmetik, Brenntag DACH
KONTAKT 
	Pia Nagel

Pia Nagel Brenntag GmbH Manager Technical Marketing Cosmetics DACH +49 201 6496 1600