ConnectingChemistry

„Vertrauen ist ein bedeutender Teil meines Alltags – privat wie geschäftlich. Als Account Executive im Bereich Öl und Gas bei Brenntag Southwest in Texas bin ich immer nahe bei unseren Kunden, selbst wenn ich hunderte Meilen durch die weite texanische Landschaft reisen muss.

Das persönliche Treffen mit meinen Kunden ist wichtig, um ihre komplexen Angelegenheiten zu verstehen. Nur dann kann ich – zusammen mit meinem Team – ihr Vertrauen gewinnen und das nötige Wissen erlangen, um die perfekte, individuelle Lösung für sie zu finden.

Als zuverlässiger Berater für meine Kunden schaffe ich die Verbindung zu Brenntags Expertenwissen und Kapazitäten – immer mit dem gemeinsamen Ziel einer erfolgreichen Partnerschaft vor Augen.“

Marco mit Mitarbeiterin

Interview über Aarons Arbeit bei Brenntag

„Mein Ziel ist es, ein zuverlässiger Berater für meine Kunden zu werden.“

Aaron Booth arbeitet als Kundenberater, hauptsächlich in der Öl- & Gas-Industrie, bei Brenntag North America. Er wohnt in Elmendorf, Texas, ein US-Bundesstaat, der regelmäßig mit großen Ölfeldern und Förderpumpen in Verbindung gebracht wird. Aaron pflegt langjährige Partnerschaften mit seinen Kunden und fühlt sich eher wie ein Teil des Teams und nicht wie ein externer Berater. In diesem Interview erzählt er uns, wie sich seine Karriere, am Beginn mit Schwerpunkt auf den Weltmeeren und dem Fernsehen, bis heute entwickelt hat.

Aaron, wie hat sich Ihre Karriere bei Brenntag entwickelt?

Vor 11 Jahren habe ich hier als Vertriebsmitarbeiter angefangen. Von Anfang an habe ich unseren Regional Manager dazu gedrängt, mir die Chance zu geben, rauszugehen und direkt mit den Kunden zu arbeiten. Er teilte mir acht Kunden zu und sagte „Mal sehen, was du für diese Kunden tun kannst, danach überlegen wir, was wir mit dir machen.“

Die Kunden sind mit meiner Hilfe schnell gewachsen und ich kam gut mit ihnen zurecht, also sagte er: „Geh raus und leg los.“ Heute bin ich Kundenberater und mein Ziel im Rahmen dieser Aufgabe ist es, ein zuverlässiger Berater für meine Kunden zu werden. Es ist meine Aufgabe, Lösungen für die Anforderungen unserer Kunden zu finden. Dazu gehören logistische Herausforderungen, das Supply Chain Management, eine lokale Lagerung, die Bereitstellung von Just-in-Time-Lieferungssystemen, Custom Blending und die Entwicklung neuer Produkte sowie unsere Kunden über sicherere Verfahrensweisen und die derzeitigen Marktbedingungen zu informieren.

Warum haben Sie sich dazu entschlossen, in der Öl- und Gas-Industrie zu arbeiten, wo Ihre Leidenschaft doch eigentlich die Meeresumwelt ist?

Nach dem College, wo ich Umweltbiologie studiert habe, entschloss ich mich zunächst für eine Karriere beim U.S. National Marine Fisheries Service. Für drei Jahre arbeitete ich als Fischereibeobachter in Hawaii und Massachusetts.

Dadurch bekam ich die Chance, als Moderator einer Outdoor-Show beim Fernsehen zu arbeiten. Speziell durch diesen Job, der sehr verkaufsorientiert war, fand ich heraus, dass ich ein Verkaufstalent bin. Also entschied ich mich daraufhin für eine Karriere im Vertrieb. Als ich dann bei Brenntag anfing, merkte ich, dass ich mehr Erfolg bei Kunden der Öl- und Gas-Industrie hatte – wir hatten einfach mehr Gemeinsamkeiten.

Die meisten Leute in der Öl- und Gas-Industrie lieben die Natur – sie jagen und fischen. Also hatten wir eine gemeinsame Basis, auf der wir aufbauen konnten. Aufgrund unserer gemeinsamen Interessen entschied ich mich natürlich für diese Industrie.

Marco erklärt etwas

Gibt es bei Ihnen einen „typischen Arbeitstag“?

Ein typischer Arbeitstag beginnt bei mir damit, dass ich mir einen Überblick über die Kunden und die Themen, die wir an diesem Tag besprechen müssen, verschaffe. Im Laufe des Tages werde ich mich um viele Herausforderungen kümmern, für die ich Lösungen finden muss.

Dazu können logistische Anforderungen, die Produktlieferkette, die Fehlerdiagnose bei technischen Produkten und manchmal auch Sicherheitsempfehlungen gehören, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Die Öl- und Gas-Industrie ist sehr anspruchsvoll und zeitkritisch. Darum muss ich sichere und schnelle Lösungen für die Kunden finden.

Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job?

An den Lösungen meiner Kunden für alle möglichen Herausforderungen oder sich neu auftuenden Chancen mitzuwirken. Irgendwann bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich herausgefunden habe, dass es nicht nur darum geht, ein Produkt zu einem bestimmten Preis zu verkaufen. Es geht darum, den Kunden bei der Erfüllung all ihrer Anforderungen zu helfen, die Person zu sein, die sie um Rat fragen und die mit ihnen Lösungen für jede Herausforderung findet. Das ist die wahre Bedeutung von „ConnectingChemistry“.

Seit es bei mir Klick gemacht hat, ist ein Tag aufregender als der andere. Erst vor kurzem sagte einer meiner größten Kunden: „Aaron, Sie sind nicht nur ein Kundenberater für uns, sondern ein Teil unseres Teams und des Erfolgs, den wir erzielt haben. Ohne Ihre Unterstützung, Ihr Management und die Abstimmung von Brenntags Fähigkeiten auf unsere Anforderungen, hätte es dieses große Wachstum niemals gegeben.“ Nun, was will man mehr...

Marco Roquelme

Nehmen Sie uns mit zu Ihrer täglichen Arbeit. An welchen Projekten arbeiten Sie gerade?

Bei der Gewinnung von Schieferöl gibt es ein Produkt, das auf Polyacrylamid basiert. Es wird oft auch als reibungsminderndes Mittel eingesetzt. Dieses Produkt ist aufgrund seiner Herkunft und der großen Nachfrage eine logistische Herausforderung. Die meisten Großunternehmen wollen es direkt beim Hersteller kaufen. Also bot ich ihnen unsere logistischen Fähigkeiten an, um unser Unternehmen in diesem Geschäft zu etablieren.

Anstatt direkt mit den Herstellern zu konkurrieren, ging ich das Problem aus logistischer Sicht an. Der Kunde kauft direkt beim Hersteller ein und wir benutzen unsere Schienen für den Transport, was in diesem Bereich selten ist. Wir transportieren das Produkt, befüllen ISO-Tanks und lagern Sie in unserer Niederlassung. Dabei musste ich ein bisschen über den Tellerrand hinausschauen, da unsere Frage normalerweise lautet: „Was können wir Ihnen verkaufen?“ – also vom Produktstandpunkt.

In diesem Fall verkaufen wir aber eine Dienstleistung für diese spezielle Möglichkeit. Für einen anderen Kunden stellen wir derzeit fünf verschiedene individuelle Mischungen her, die für die Förderung und Produktion in der Öl- und Gas-Industrie verwendet werden. Diese Möglichkeiten haben wir entdeckt, indem wir kritische Fragen gestellt haben. Dadurch stellten wir fest, dass unsere Kunden das Arbeitspensum, das Sie bewältigen müssen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können, nicht aus eigener Kraft schaffen. Dafür mussten unsere Kunden aber keine neuen Arbeitsplätze schaffen. Stattdessen konnten wir ihnen fertige Mischungen zu einem Preis anbieten, durch den sie Kosten sparen konnten, mit dem Vorteil der Verwaltung von Lagerbeständen für Rohstoffe.

Was bedeutet „ConnectingChemistry“ für Sie?

Es hat für mich viele verschiedene Bedeutungen, aber das Erste, was mir dazu einfällt, ist: Du hast einen Kunden, der z. B. sagt: „Ich habe Korrosionsprobleme an meinem Bohrplatz.“ Wie können wir ihm dabei helfen? Genau hier kommt unser Slogan „ConnectingChemistry“ zum Einsatz. Man bringt ein Produkt zu Brenntag, nimmt ein Produkt mit, das Brenntag von einem Hersteller bekommt, und stellt es dem Endverbraucher zur Verfügung.

Was macht Brenntag aus Ihrer Sicht einzigartig?

Ich fühle mich nicht, als wäre ich nur eine Nummer in dem Unternehmen. Brenntag gibt dir das Gefühl, Teil einer Familie zu sein – der Brenntag-Familie – die sich individuell um dich kümmert.

Welche Vorteile hat ein Kunde bei der Zusammenarbeit mit Brenntag?

Ich glaube nicht, dass die Branche des Unternehmens eine Rolle spielt. Brenntag bietet alles von A bis Z an. Das Unternehmen ist tatsächlich eine zentrale Anlaufstelle mit einer großen Präsenz beim Kauf. Es ist aber auch lokal vertreten mit einzelnen Niederlassungen und Vertriebsmitarbeitern, die die lokale Unterstützung anbieten können. Lösungen für die Anforderungen unserer Kunden zu finden, ist unsere große Stärke.

Marco Riquelme

Steckbrief Aaron Booth

Geburtsort:

Boerne, Texas

Alter:

39

Privatleben:

Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne.

Ausbildung:

Ich habe Umweltbiologie an der Texas A&M University in Corpus Christi studiert.

Karriere bei Brenntag:

Ich fing im April 2007 als Vertriebsmitarbeiter bei Brenntag an und wollte schnell rausgehen und mit Kunden zusammenarbeiten. Mein Chef fand, dass ich meine Sache gut machte und seitdem arbeite ich eng mit unseren Kunden zusammen, zurzeit als Kundenberater.

Kindheit:

Ich wuchs, zusammen mit meinem älteren Bruder, in Boerne, Texas, auf. Mein Bruder und meine Verwandten leben immer noch dort.

Freizeit:

In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur. Vor allem fische und jage ich zusammen mit meiner Familie. Wir verreisen auch gerne – unsere Lieblingsorte sind die texanische Küste und die Florida Keys.

Eine in der Vergangenheit oder aktuell berühmte Person, mit der Sie gerne zu Abend essen würden?

Jacque Cousteau. Jacque Cousteaus National Geographic Specials und andere Programme anzusehen, hat mein Interesse für die Meeresumwelt erst richtig geweckt. Deshalb besuchte ich ein College an der texanischen Küste, an dem ich einen Lehrplan hatte, der schwerpunktmäßig die Meeresumwelt behandelte. Nach dem College nahm ich am Programm für Fischerei-Beobachter teil. Die Meeresumwelt ist bis heute meine große Leidenschaft.