Mineralöle

Mineralöle kommen of in Kosmetika wie Lippenstiften, Cremes, Deos oder Sonnenschutzmitteln zum Einsatz. Während Vaseline beispielsweise ein reines Mineralölprodukt ist, kommen Mineralöle in vielen anderen Kosmetika in geringerer Konzentration vor. Für den Einsatz in Kosmetika wird das Mineralöl in vielen aufwändigen Verfahren gefiltert, dass nur noch Kohlenwasserstoffe übrigbleiben. Es ist dann farblos und klar und wird als „Weißöl“ bezeichnet.

Fast unendliche Haltbarkeit

In Kosmetika bringen Mineralöle gleich mehrere Vorteile mich sich: Sie sind sehr lange haltbar und werden nicht ranzig, außerdem lösen sie nahezu keine Allergien aus. Laut einer aktuellen Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung „sind keine gesundheitlichen Risiken beim Einsatz von hochraffinierten Mineralölen zu erwarten“.

Studie des Bundesinstitutes für Risikobewertung

Die Liste der Einsatzbereiche von Mineralölen ist lang: Sie können eine gewünschte cremige Viskosität herstellen, die statische Aufladung eines Produktes verringern, haben hautschützende Funktionen und weichmachende Eigenschaften. Bei Brenntag finden Sie die passenden Inhaltsstoffe für Ihr Produkt.